überspringe Navigation

Winfried Sobottka für United Anarchists

Auf dem Bild grinst Jodok Batlogg noch…

Hallo, Jodok Batlogg!

Nach gründlicher Überprüfung der Fakten gehen wir, United Anarchists, davon aus, dass Matthias Lang aus Erlangen ermordet wurde.

Durchaus substantiierte Darlegungen dazu von anderer Seite können Sie z.B. hier einsehen:

http://www.booklookerforum.de/viewtopic.php?f=17&t=7814
http://www.booklookerforum.de/viewtopic.php?f=17&t=7994

Selbstverständlich habe ich die beiden Threads längst gesichert, auf einem dänischen Server:

http://www.die-volkszeitung.de/u-a/matthias-lang/booklooker-forum-01.html

http://www.die-volkszeitung.de/u-a/matthias-lang/booklooker-forum-02.html

Jodok Batlogg, ich gehe davon aus, dass Sie Matthias Lang bösartig hereingelegt haben, dass Sie es ferner nicht getan hätten, wenn Sie sich nicht sicher gewesen wären, dass er in U-Haft landen und diese nicht wieder lebendig verlassen würde:

Bitte anklicken!

Ich halte Sie für einen der Hauptschuldigen in einem Mordkomplott, in einem verdammt schmutzigen Mordkomplott, Jodok Batlogg.

Und nicht nur ich, wie der Umstand verdeutlicht, mit welcher Macht anarchistische Hackerinnen und Hacker meine Beiträge in dieser Sache in den Suchmaschinen pushen.

Jodok Batlogg, ich kenne das satanistische Netzwerk in Deutschland. Ich bin einer der wenigen, die hineinsehen konnten, ohne sich schmutzig zu machen.

Von allen Seiten bekomme ich Signale, dass Leute sich nicht einfach damit abfinden wollen, dass Matthias Lang sterben musste, weil er Leuten wie Ihnen im Wege stand, hier nur ein Beispiel:

28) justus lang schrieb am 10.1.2010 um 18:18 Uhr:

ich bin mir absolut sicher, Matze hätte sich nie umgebracht.
Ich verstehe nichts- wir leiden nur v + m

Gestern fragten mich zwei junge Leute, ob es nach meiner Meinung möglich sei, den Fall noch zu lösen. Von ihnen weiß ich auch, dass die ehemaligen Freunde von Matthias Lang nun alle Angst hätten.

Ich sage Ihnen etwas, Jodok Batlogg: Ich weiß es nicht mehr, was Angst ist. Ich hatte sie irgendwann einmal, dann wurde mir klar, dass ich sie restlos überwinden musste, um mich in adäquater Form mit dem Satanismus befassen zu können. Jodok Batlogg, wir, United Anarchists, sind Leuten ein Dorn im Auge, gegen die Sie ein Fliegenschiss sind, und ich schwöre es Ihnen, dass wir nicht lockerlassen werden, bevor das Internet weiß, was im Falle Matthias Lang gelaufen ist und welches Ihre Rolle dabei war.

Den Tag, an dem Sie Matthias Lang nach Berlin lockten, werden Sie noch verfluchen, Jodok Batlogg.

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, Sprecher von United Anarchists in Deutschland.

Impressum: www.winfried-sobottka.de